Seniorenfußball SG Hiddesen-Heidenoldendorf

Seit der Spielzeit 2015/2016 nimmt die Fußballabteilung in einer Spielgemeinschaft mit dem VfL Hiddesen als SG Hiddesen-Heidenoldendorf am Spielbetrieb teil.

 

Die Abteilung Fußball ist eine der ältesten und somit die größte Abteilung im

BSV Heidenoldendorf e.V. 1919

 

In drei Herrenmannschaften wird leistungsorientiert und mit viel Spaß am Spiel, Fußball betrieben.

 

Neben den rein sportlichen Aktivitäten steht aber auch Kameradschaft und Teamgeist im Vordergrund. So veranstaltet u.a. die Senioren Abteilung auf und neben dem Sportplatz über das Jahr verteilt verschiedene Events, zu denen Jung und Alt gerne gesehen ist und bei denen die zwischenmenschlichen Beziehungen gepflegt werden.

 

Der Abteilung "Alt-Herren" ist bekannt für ihre gute Kameradschaft und zahlreiche gemeinsame Unternehmungen, sowohl im sportlichen als auch im geselligen Bereich.

 

Seht Euch einfach ein wenig in den Senioren-Abteilungen um, und vielleicht gehörst Du/Ihr bald einer dieser Mannschaften an.

Aktuelle News

Spielbericht 14. Spieltag Kreisliga B2 Detmold

FC Fortuna Schlangen II vs. SG Hiddesen-Heidenoldendorf 1 : 7

 

Kantersieg für Hiddesen-Heidenoldendorf

Auf dem Sportplatz Rennekamp standen sich am Sonntag der Tabellenletzte und der Tabellenzweite gegenüber. Die favorisierte SG Hiddesen-Heidenoldendorf setzte sich klar gegen Fortuna Schlangen durch und gewann mit 7:1. Die Gäste bestimmten das Spiel von Beginn an und gingen früh in Führung. Christos Stavrou traf schon in der 5. Minute. Mit der Führung im Rücken machte der Tabellenzweite weiter Druck und belohnte sich mit weiteren Toren. Das 2:0 fiel schließlich in der 28. Minute durch Kim-Leonard Eichhorst und war gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand. Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Gäste nicht nach. Tuna Basokur erzielte schon in der 48. Minute das 3:0, weitere Treffer sollten folgen. Das 4:0 gelang Christos Stavrou in der 59. Minute, das 5:0 ging auf das Konto von Tuna Basokur (Bild links, 68. Minute), der es damit auf 22 Saisontore bringt. Auch Kim-Leonard Eichhorst machte in der 75. Minute noch seinen Doppelpack perfekt, ehe Ingo Schmitz das 7:0 beisteuerte (80. Minute). Der Fortuna aus Schlangen gelang lediglich der Ehrentreffer in Person von Mehmet Sonuc (83. Minute). "Wir hatten direkt nach der Pause Chancen zum Anschluss”, berichtet Fortuna-Trainer Schneppendahl (Bild rechts). "Auch in der letzten Viertelstunde hatten wir noch Möglichkeiten”, so der Coach, der aber auch einräumen musste: "Wir mussten mit Spielern antreten, die lange nicht trainieren konnten. Da blieb uns dann die Luft weg und es sind Fehler passiert.” Durch die Niederlage bleibt Schlangen II Letzter. "Wir stecken in einem Loch”, erkennt auch Schneppendahl. Die Personalsituation ist aber problematisch: "Wir sind personell eng bestückt, dieses Mal mussten wir auch Leute an die Erste abgeben. Da muss was kommen. Wir hoffen, dass in der Rückrunde Leute zurückkommen.” Dennoch blickt Schneppendahl "positiv nach 2016. Wir wollen den Hebel umlegen, letztes Jahr haben wir auch eine gute Rückserie gespielt.” Den Optimismus teilt auch sein Gegenüber Christoph Stelzle von der SG Hiddesen-Heidenoldendorf. Zum Spiel fiel sein Urteil klar aus: "Das war ein Pflichtsieg. Wir haben verdient gewonnen, aber ich muss auch ein Kompliment an Schlangen richten.” Denn, so Stelzle, "Die haben gut dagegen gehalten und sind in die Zweikämpfe gekommen.” Auf der anderen Seite war seine Mannschaft dem gewachsen. "Wir haben selbst körperlich dagegengehalten. Die Einstellung hat gepasst, so haben wir die nötigen Mittel gefunden.” Insgesamt hat das Team "funktioniert”.

Fazit: Fortuna Schlangen zeigte eine engagierte Leistung, die Qualitätsunterschiede wurden aber dennoch auch im Ergebnis deutlich. Drei Spielern der Gäste erzielten einen Doppelpack.

Tore:
0:1 Christos Stavrou (5. Minute)
0:2 Kim-Leonard Eichhorst (28. Minute)
0:3 Tuna Basokur (48. Minute)
0:4 Christos Stavrou (59. Minute)
0:5 Tuna Basokur (68. Minute)
0:6 Kim-Leonard Eichhorst (75. Minute)
0:7 Ingo Schmitz (80. Minute)
1:7 Mehmet Sonuc (83. Minute)

 

---------------------------------------------------

 

Spielbericht 13. Spieltag Kreisliga B2 Detmold

SG Hiddesen-Heidenoldendorf vs. SC Ditib Detmold II 7:1

 

SG Hiddesen-Heidenoldendorf zurück in der Erfolgsspur

Am vergangenen Wochenende hatte die SG Hiddesen-Heidenoldendorf ihre erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Am Sonntag war die zweite Mannschaft von Ditib Detmold zu Gast in Heidenoldendorf und die SG fand zurück zum Erfolgsrezept und gewann mit 7:1. Überragender Mann des Tages war SGHH-Angreifer Tuna Basokur (Bild links), der den Torreigen eröffnete. Schon in der neunten Minute traf er zur frühen Führung für die Gastgeber, das zweite Tor ließ er in der 15. Minute folgen. Den lupenreinen Hattrick machte Basokur in der 26. Minute perfekt und traf zum 3:0. Doch das Offensivfeuerwerk des Favoriten war noch nicht beendet, so traf Ingo Schmitz in der 31. Minute zum 4:0. Ditib gelang immerhin der Ehrentreffer in Person von Onur Sahan (Bild rechts) zum 4:1 (37. Minute). Auf diesen Treffer antworteten die Hausherren allerdings schnell, erneut war Tuna Basokur zur Stelle und sorgte mit dem 5:1 (39. Minute) und dem 6:1 (42. Minute) schon zur Pause für klare Verhältnisse. Basokur zog mit seinen fünf Treffern im ersten Durchgang mit Chris Capelle gleich, der für Horn in Schlangen doppelt getroffen hatte. Beide beenden die Hinrunde mit 20 Toren. Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Partie deutlich, angesichts der klaren Führung der SG und der Witterungsbedingungen. Lediglich in der 62. Minute durften die Gastgeber ein weiteres Mal jubeln, denn Ingo Schmitz schnürte mit seinem Treffer zum 7:1 ebenfalls einen Doppelpack. Es sollte bis zum Schlusspfiff das letzte Highlight in einer einseitigen Partie bleiben.
"Es war eine eindeutige Geschichte”, fand auch SG-Obmann Christoph Stelzle, der dem Gegner dennoch Respekt zollte: "Ditib hat leidenschaftlich gespielt bis zum Ende.” Diese Leidenschaft war angesichts der widrigen Bedingungen notwendig, wie Stelzle bestätigte. "Es war ein grausames Wetter, das hat keinen Spaß gemacht. Wir waren alle froh, als das Spiel vorbei war”, so der Obmann des Tabellenzweiten. Die SG Hiddesen-Heidenoldendorf behauptet durch den klaren Sieg Platz zwei in der Tabelle und beendet die Hinrunde mit 34 Zählern, punktgleich mit Tabellenführer TuS Horn-Bad Meinberg. Auch Stelzle zeigte sich "grundsätzlich zufrieden” mit der Hinrunde. "Wir liegen im Soll”, sagt Stelzle, der besonders die Arbeit der beiden Trainer Torsten Geffers und Lütfi Soylu lobte. Zum Start der Rückrunde ist das Team von Torsten Geffers zu Gast bei Fortuna Schlangen II.
Auch die Gäste mussten den Sieg des Favoriten anerkennen, und taten dies in Person von Pressesprecher Björn Dewart. "Es war ein einseitiges Spiel, Einbahnstraßenfußball. Hiddesen hat dann in der zweiten Halbzeit etwas rausgenommen.” Für Ditib II geht die Hinserie erst am kommenden Samstag mit dem Nachholspiel gegen den Blomberger SV II zu Ende. "Wir rechnen uns etwas aus”, zeigt sich Dewart zuversichtlich, denn eines steht fest: "Wir brauchen jetzt Ergebnisse.” Die Personalsituation für Samstag ist noch nicht geklärt. Aktuell belegt das Team mit sieben Zählern Platz zwölf, mit schon 49 Gegentoren sind die Detmolder zudem die anfälligste Mannschaft. Gerade in engen Spielen wurden viele Punkte durch späte Gegentore aus der Hand gegeben. Daher sagt auch Dewart: "Ja, da haben wir Punkte verschenkt. Wir müssen hinten stabiler stehen, dafür muss das Mittelfeld mitarbeiten und nachrücken, nicht nur zuschauen.” Die Qualität für die B-Liga sei zwar vorhanden ("Wir sind spielerisch auf einer Höhe”), doch auch Dewart merkt an, dass "Verstärkungen guttun würden. Oder man bleibt mal verletzungsfrei.”

Fazit: Angetrieben von einem überragenden Tuna Basokur spielt die SG Hiddesen-Heidenoldendorf eine überragende erste Halbzeit und sorgt für klare Verhältnisse gegen Ditib. Nach 90 Minuten steht ein souveränes 7:1.

Tore:

1:0 Tuna Basokur (9. Minute)
2:0 Tuna Basokur (15. Minute)
3:0 Tuna Basokur (26. Minute)
4:0 Ingo Schmitz (31. Minute)
4:1 Onur Sahan (37. Minute)
5:1 Tuna Basokur (39. Minute)
6:1 Tuna Basokur (42. Minute)
7:1 Ingo Schmitz (62. Minute)

 

---------------------------------------------------

 

Spielbericht 11. Spieltag Kreisliga B2 Detmold

SG Hiddesen-Heidenoldendorf vs. SG-Belle-Cappel-Reelkirchen 4 : 3

 

Tabellenführer dreht Zwei-Tore-Rückstand

Ein unterhaltsames Spiel absolvierten die SG Hiddesen-Heidenoldendorf und die SG Belle-Cappel-Reelkirchen am Sonntag Nachmittag. Nach 90 Minuten lautete der Endstand auf dem Sportplatz Heidenoldendorf 4:3. Die Gäste waren auf das Spiel gegen den Spitzenreiter hervorragend eingestellt und setzten diesen von Beginn an unter Druck. Die Folge war das Eigentor von Christos Stavrou schon in der dritten Minute. Und das Team von Ralf Ackmann hielt den Druck weiterhin aufrecht und kam so zu weiteren Gelegenheiten, Malik Schacht nutzte eine davon und erhöhte auf 0:2 (23. Minute). Der Tabellenführer fand lange kein Mittel gegen die gut sortierten Gäste, es dauerte bis zur 42. Minute, ehe Tuna Basokur den Anschlusstreffer zum 1:2-Pausenstand markierte. Doch auch im zweiten Durchgang erwischten die Gäste den besseren Start. Wieder war Malik Schacht zur Stelle und erhöhte auf 1:3 in der 50. Minute. Die SG Hiddesen-Heidenoldendorf war nun gefordert und lieferte, nach dem 1:3 legte das Team von Torsten Geffers spielerisch zu und erarbeitete sich so eine Vielzahl an Torchancen. BCR-Torwart Robin Trachte konnte einige davon vereiteln. Mit dem Doppelpack von Alexander Schreckenbach (58./67. Minute) war der Gleichstand dann wiederhergestellt. Der Tabellenführer spielte aber weiter nach vorne und verdiente sich so den Sieg, den Oliver Lukas mit seinem Tor zum 4:3 in der 72. Minute perfekt machte. "Wir hatten einen starken Gegner am Rande einer Niederlage”, haderte Gäste-Trainer Ralf Ackmann mit dem Ausgang der Partie. "Dank eines überragenden Robin Trachte im Tor und einer sehr guten Einstellung meiner Mannschaft”, wie Ackmann betonte. Doch auch er musste schließlich anerkennen, dass der Sieg für Hiddesen-Heidenoldendorf "nicht ganz unverdient” ist, das Chancenplus lag klar beim Geffers-Team. Mit der Niederlage kann Ackmann aber aufgrund der Leistung seiner Mannschaft leben. "Trotzdem ein großes Lob an meine Mannschaft für eine gute und taktische Leistung. Darauf lässt sich aufbauen” Und das am besten schon gegen Falkenhagen.

Die SG Hiddesen-Heidenoldendorf behauptet mit dem Sieg die Tabellenführung und den Fünf-Punkte-Vorsprung. Nächster Gegner ist die SG Brakelsiek/Wöbbel.

Fazit: Die SG Belle-Cappel-Reelkirchen verlangt dem Spitzenreiter alles ab, der Sieg für die SG Hiddesen-Heidenoldendorf ist aufgrund des Chancenplus aber verdient.

Tore:
0:1 Christos Stavrou (ET, 3. Minute)
0:2 Malik Schacht (23. Minute)
1:2 Tuna Basokur (42. Minute)
1:3 Malik Schacht (50. Minute)
2:3 Alexander Schreckenbach (58. Minute)
3:3 Alexander Schreckenbach (67. Minute)
4:3 Oliver Lukas (72. Minute)

Quelle: www.lippe-kick.de

---------------------------------------------------

 

11. Spieltag Kreisliga B2 Detmold

SG Hiddesen-Heidenoldendorf vs. SG Belle-Cappel-Reelkirchen

Vorbericht:

Auch Tabellenführer SG Hiddesen-Heidenoldendorf ist am Sonntag im Einsatz. Das Spiel gegen die SG Belle-Cappel-Reelkirchen beginnt um 15 Uhr auf dem Sportplatz Heidenoldendorf. Dabei ist die Mannschaft von Trainer Torsten Geffers gegen den Tabellenzwölften favorisiert. In dieser Saison leistete sich die SG erst einen Punktverlust, als man in Rischenau 1:1 spielte. Seitdem gelangen drei Siege in Folge, Höhepunkt war am vergangenen Donnerstag das 13:0 im Nachholspiel in Blomberg. Mit diesem Sieg hat sich die SG an der Tabellenspitze abgesetzt und hat fünf Zähler Vorsprung auf den Verfolger SG Istrup-Brüntrup. Die Gäste von der SG Belle-Cappel-Reelkirchen sind nach zuletzt zwei Niederlagen auf Rang zwölf abgerutscht. Auch gegen andere Spitzenteams konnte das Team von Ralf Ackmann bisher keine guten Resultate erzielen, vergangene Woche unterlag man der SGIB mit 0:3, Mitte September ging das Heimspiel gegen Horn-Bad Meinberg mit 0:7 verloren.

 

---------------------------------------------------

 

Spielbericht 10. Spieltag Kreisliga B2 Detmold

SG Berlebeck-Heiligenkirchen II vs. SG Hiddesen-Heidenoldendorf 1 : 4

SG Hiddesen-Heidenoldendorf setzt Siegesserie fort

 

Die SG Hiddesen-Heidenoldendorf hat zumindest vorrübergehend die Tabellenführung in der Kreisliga B2 zurückerobert. Das Team von Torsten Geffers profitierte beim eigenen Sieg vom Spielausfall der TuS Horn-Bad Meinberg. Dabei erwischten die Gastgeber von der SG Berlebeck-Heiligenkirchen den besseren Start. Timo Meier brachte die Mannschaft von Trainer Alexander Bechthold überraschend in Führung (18. Minute). Mit dem Treffer kam die SG BHK auch spielerisch besser in die Partie und machte dem Favoriten so das Leben schwer. Doch den Gästen gelang durch Tuna Basokur das Tor zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt (42. Minute), es ging also beim Stand von 1:1 in die Kabine. Nach der Pause übernahm dann der Favorit zunehmend die Kontrolle und setzte die SG BHK zunehmend unter Druck. Diesem konnten die Gastgeber schließlich nicht mehr standhalten, so traf Dastin Reinsch in der 62. Minute zum 1:2, und Ingo Schmitz sorgte mit seinem 1:3 in der 73. Minute für die Vorentscheidung. In der Schlussphase unterlief Pascal Herrmann noch ein Eigentor zum Endstand von 1:4 (82. Minute). BHK-Trainer Alexander Bechthold musste im Anschluss einräumen, dass die Punkte verdient auf das Konto der Gäste gingen. "Wir haben in der ersten Halbzeit schwach begonnen und konnten nach der Führung auch spielerisch mehr Akzente setzten”, so Bechthold zu den ersten 45 Minuten. Mit dem Spielverlauf nach der Pause konnte er jedoch nicht mehr zufrieden sein. "In der zweiten Halbzeit hat Hiddesen mehr fürs Spiel gemacht und uns gut unter Druck gesetzt. Wir konnten nicht an die erste Hälfte anknüpfen und haben auch verdient verloren.” Für die SG Berlebeck-Heiligenkirchen II geht es schon am Donnerstag mit dem Gastspiel gegen die Reserve des TSV Rischenau weiter, Hiddesen-Heidenoldendorf trifft zur selben Zeit auf den Blomberger SV II.

Fazit: Berlebeck-Heiligenkirchen spielt eine gute erste Halbzeit, aber in den zweiten 45 Minuten setzt sich die Qualität der SG Hiddesen-Heidenoldendorf durch und beschert dem Geffers-Team die Tabellenführung.

Tore:

1:0 Timo Meier (18. Minute)

1:1 Tuna Basokur (42. Minute)

1:2 Dastin Reinsch (62. Minute)

1:3 Ingo Schmitz (73. Minute)

1:4 Pascal Herrmann (ET, 82. Minute)

 

---------------------------------------------------

 

Spielbericht 9.Spieltag Kreisliga B2 Detmold

SG Hiddesen-Heidenoldendorf 6:0 SV HW Falkenhagen
 

KLARER SIEG FÜR SG HIDDESEN-HEIDENOLDENDORF

Auf dem Sportplatz Heidenoldendorf kam es am Sonntag zum Topspiel zwischen der SG Hiddesen-Heidenoldendorf und dem SV HW Falkenhagen. Der Tabellenzweite siegte am Ende deutlich.
Die Gastgeber erwischten einen Blitzstart und gingen schon in der 10. Minute durch das Tor von Oliver Lukas in Führung. Tuna Basokur legte schon in der 12. Minute zum 2:0 nach, in der 17. Minute gelang ihm sogar das 3:0. Mit der deutlichen Führung im Rücken, ließen es die Gastgeber bis zur Pause ruhiger angehen und brachten das Ergebnis in die Pause.
Nach der Pause blieb Hiddesen-Heidenoldendorf weiterhin das bessere Team und kam zu weiteren Toren. Nach einer Stunde Spielzeit erhöhte Pascal Jöstingmeier sogar auf 4:0. Das 5:0 ging in der 70. Minute auf das Konto des Doppelpackers Oliver Lukas, ehe ein Eigentor von Fabian Dobrott für das 6:0 sorgte. Das war gleichzeitig auch der Endstand.
Hiddesen-Heidenoldendorf bleibt damit punktgleich mit dem TuS Horn-Bad Meinberg Tabellenzweiter. Am kommenden Wochenende reist das Team von Torsten Geffers zur SG Berlebeck-Heiligenkirchen II.
Für den SV HW Falkenhagen war es die zweite Niederlage in Folge, nach dem 0:2 gegen Istrup-Brüntrup und dem heutigen Spiel rutscht die Mannschaft ab auf Platz 4 in der Tabelle und empfängt am nächsten Wochenende die SG Belle/Cappel/Reelkirchen.

Fazit: Nach einem Blitzstart mit 3 Toren in 17 Minuten hat der Gastgeber das Spiel im Griff und behält die drei Punkte bei sich.

Tore:

1:0 Oliver Lukas (10. Minute)
2:0 Tuna Basokur (12. Minute)
3:0 Tuna Basokur (17. Minute)
4:0 Pascal Jöstingmeier (60. Minute)
5:0 Oliver Lukas (70. Minute)
6:0 Fabian Dobrott (ET)

 

---------------------------------------------------

 

Spielbericht 8. Spieltag Kreisliga B2 Detmold

TSV Rischenau II 1 : 1 SG Hiddesen-Heidenoldendorf

 

Tabellenführer mit erstem Punktverlust

Der TSV Rischenau II hatte am Wochenende die vermeintlich schwerste Aufgabe vor sich: auf dem heimischen Sportplatz in Rischenau empfing das Team den Tabellenführer SG Hiddesen-Heidenoldendorf. Im ersten Durchgang war zunächst der Tabellenführer die aktivere Mannschaft, Rischenau konzentrierte sich auf die Defensive und machte die Räume eng. So blieb es bis zur Halbzeit beim torlosen Unentschieden. Nach der Pause kamen dann auch die Gastgeber besser ins Spiel und kamen zu ersten Chancen. In der 52. Minute trat Mirko Niemann zum Freistoß für Rischenau II an. Der Ball landete am Pfosten und Falk Ritter vollstreckte zum überraschenden 1:0. Und der TSV hätte noch höher führen können, Wolfgang Holste vergab aber einen Handelfmeter. Die Gäste nutzten schließlich eine ihrer Chancen, ebenfalls nach einem Standard. Ingo Schmitz traf nach einem Eckball zum 1:1, was auch der Endstand war. Die Rischenauer ärgerten sich nach dem Schlusspfiff über die vergebene Chance beim Elfmeter. So bleibt es ein Punkt, es wäre jedoch mehr möglich gewesen, wie auch Sebastian Tunke weiß: "Überraschung verpasst,” sagte er nach dem Spiel, lobte aber besonders die Defensivleistung der ersten 45 Minuten. "Wir haben gut verschoben und die Räume eng gemacht. Ab der zweiten Halbzeit sind wir besser ins Spiel gekommen und haben auch Chancen gehabt.”

Fazit: Die SG Hiddesen-Heidenoldendorf muss den ersten Punktverlust der Saison hinnehmen. Rischenau erarbeitet sich den Punkt mit einer starken Defensive, verpasste jedoch mit einem vergebenen Elfer die Chance auf den Sieg.

Tore:
1:0 Falk Ritter (52. Minute)
1:1 Ingo Schmitz (76. Minute)

 

---------------------------------------------------

 

Spielbericht 3. Runde Kreispokal

SG Hiddesen-Heidenoldendorf  2 : 3  FC Augustdorf

3:2 gewonnen, den Einzug ins Halbfinale des Detmolder Kreispokals geschafft, aber dennoch überwog beim FC Augustdorf-Cheftrainer Matthias Heymann die Unzufriedenheit nach dem Erfolg bei der SG Hiddesen-Heidenoldendorf. Nach einer komfortablen 3:0-Führung durch Tore von Patrick Ehrenberg (38. Min.) und Alexander Eck (44. , 60. Min.) machten es die Sandhasen in diesem umkämpfen Duell noch einmal ordentlich spannend, kassierten Gegentreffer von Robin Kille (68. Min.) und Oliver Lukas (90.Min.) und mussten bis zum Ende um den Pokalsieg zittern. Folglich wählte Heymann im Gespräch mit Lippe-Kick kritische Worte bezüglich der Leistung seiner Mannschaft: "Ich bin mit dem Spiel nicht zufrieden, da wir nicht umsetzen konnten, was wir uns vorgenommen hatten." So gelang es dem Aufstiegsaspiranten nicht den Spitzenreiter der B2-Klasse wie gewünscht früh zu attackieren. Das Manko: "Die Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen waren einfach zu groß," wie der 30-Jährige anmerkte. Immerhin konnten die FCA-Kicker körperlich in dieser intensiven Begegnung voll dagegenhalten, wenn auch spielerisch Steigerungspotential vorhanden war. Als vorteilhaft erwies sich für den Favoriten die Tatsache, dass zum psychologisch wichtigem Zeitpunkt kurz vor und nach der Pause die Treffer erzielt werden konnten. Wenig positiv hingegen, dass nach den Wechseln eine gewisse Unordnung in das Spiel der Gäste kam, woraus die Geffers-Jungs Kapital schlug und zweimal trafen. Heymann ärgerte sich: "Wir vergeigen zwei hundertprozentige Torchancen und bringen den Gegner zurück ins Spiel." Trotz dieser komplizierten Partie war das "Weiterkommen natürlich das Wichtigste," wie er einräumen musste und lobende Worte für den gestrigen Kontrahenten fand: "Glückwunsch auch an Heidenoldendorf für eine sehr gute Leistung. Wenn Sie das dauerhaft umsetzten können, steht dem Aufstieg nichts im Wege." Für den FC Augustdorf wird es nun darum gehen, dass der Lerneffekt einsetzt, "die Fehler beim Training und abzustellen, um am Sonntag gegen Oesterholz/Kohlstädt bestehen zu können," die bekanntlich als Spitzenreiter in das Ligaspiel gegen den letztjährigen Bezirksligisten gehen. SG HH-Keeper Malte Kiel meinte nach dem Spiel gegen seinen Ex-Verein: "Augustdorf war in der Chancenverwertung besser, dafür haben wir spielerisch mindestens mitgehalten. Es war von beiden Seiten eine fair geführte Partie und ein toller Fußballabend. Dem FC wünsche ich gegen Post TSV Detmold viel Erfolg."

Fazit: Nach einer komfortablen 3:0-Führung machte es der FC Augustdorf noch einmal richtig spannend und verspielte fast noch den sicher geglaubten Einzug in das Pokalhalbfinale. Die Hausherren boten eine starke Partie und schnupperten an der Überraschung.

Tore:

0:1 Patrick Ehrenberg (38. Min.)
0:2 Alexander Eck (44. Min.)

0:3 Alexander Eck (60.Min)

1:3 Robin Kille (68.Min)

2:3 Oliver Lukas (90.Min)

 

-------------------------------------------------------

 

Spielbericht 7. Spieltag Kreisliga B2 Detmold

SG Hiddesen-Heidenoldendorf  2 : 1  SG Istrup-Brüntrup

 

SG Hiddesen-Heidenoldendorf bezwingt direkten Verfolger

Das Spitzenspiel dieses siebten Kreisliga B-Spieltages stieg am Sonntag ab 15 Uhr auf dem Sportplatz Heidenoldendorf. Dort empfing der Tabellenführer, die SG Hiddesen-Heidenoldendorf den Tabellendritten, die SG Istrup-Brüntrup. Der Gastgeber erwischte einen Traumstart und ging schon in der dritten Minute mit 1:0 in Führung. Torschütze war Ingo Schmitz aus abseitsverdächtiger Position. Gäste-Trainer Peuser musste verletzungsbedingt schon früh zwei Wechsel vornehmen. Für Timo Ahrens und Yannic Topp kamen Daniel Nowak und Fabian Surma in die Partie. Auf dem Platz wurde es kurz vor der Pause turbulent. In der 43. Minute gab es einen Foulelfmeter für den Tabellenführer. Oliver Lukas ließ sich die Chance vom Punkt nicht entgehen. Doch die Freude über die Zwei-Tore-Führung hielt nicht lange an. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs wurde den Gästen ebenfalls ein Foulelfmeter zugesprochen und der Übeltäter des Feldes verwiesen. Luca Cucchiara trat an und verwandelte zum 1:2, was auch der Pausenstand war. In Durchgang zwei gelangen keine weiteren Tore mehr. Die Gäste schafften es trotz der Überzahl nicht, die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen und mussten so eine bittere Niederlage hinnehmen. Trainer Marc Peuser zeigte sich am Montag entsprechend selbstkritisch: "Leider ist es uns in der zweiten Halbzeit nicht gelungen, unsere Überzahl zu nutzen. Da waren wir viel zu hektisch im Spielaufbau.” Die SG Hiddesen-Heidenoldendorf behauptet die Tabellenführung und tritt am kommenden Wochenende beim TSV Rischenau II an. Für das Team von Marc Peuser geht es in der Tabelle runter auf Platz Vier. Mit dem Zweitplatzierten SV HW Falkenhagen erwartet man schon in sieben Tagen den nächsten starken Gegner.

Fazit: Dem Tabellenführer gelingt es in Unterzahl, eine knappe Führung ins Ziel zu bringen und so einen direkten Verfolger auf Distanz zu halten.

Tore:

1:0 Ingo Schmitz (3. Minute)

2:0 Oliver Lukas (FE, 43. Minute)

2:1 Luca Cucchiara (FE, 45.+2 Minute)